Kostenloser Versand ab 19€
Kostenlose Retouren
Klimaneutraler Versand

Warnhinweis: Aktuell kursieren GEFÄLSCHTE GEWINNSPIELE

Tintenroller zum Schreibenlernen von STABILO

Macht Lust aufs Schreiben

Tintenroller sind ein gutes Bindeglied zwischen dem sehr einfach zu beherrschenden Bleistift und dem motorisch sehr anspruchsvollen Füller. Sie ermöglichen, erste Erfahrungen mit Tinte zu sammeln, ohne die Kinder zu überfordern. Grundsätzlich sind Tintenroller dann dem Füller zu bevorzugen, wenn die Kinder noch keine gute und automatisierte Schreibmotorik entwickelt haben. Wenn Kinder jedoch mit dem Bleistift bereits gute Ergebnisse erzielen, Druck gut dosieren können und flüssig und rhythmisch schreiben, dann ist der Füller gleich im Anschluss an den Bleistift eine gute Wahl. Ob ein Kind bereit ist für den Füller kann z.B. mit Hilfe des STABILO Füllerführerscheins festgestellt werden.

Perfekt für Schreibanfänger

 Der Tintenroller STABILO EASYoriginal begeistert genau deswegen seit über 15 Jahren Schreibanfänger überall. Neben seinen trendigen Farbkombinationen, die einfach Lust aufs Schreiben machen, zeichnet ihn ein besonders ergonomisches Design aus, das auf die Bedürfnisse der Schreibanfänger perfekt abgestimmt ist. Rutschfeste Griffmulden geben einen sicheren Halt und ermöglichen ein ermüdungsfreies, entspanntes Schreiben. 

Durch die leichte Schreibführung und den speziell regulierten Tintenfluss entsteht ein sauberes Schriftbild – ohne Klecksen und ohne Kratzen. Zudem fließt bei dem Rollerball nur dann Tinte, wenn der Stift auch bewegt wird. Daher entstehen keine "Tinten-Seen“ wie beim Füller, wenn Kinder länger mit der Spitze an einer Stelle auf dem Papier verweilen. Zudem ist der Tintenfluss immer gleichmäßig - ganz unabhängig vom Schreibdruck. Außerdem trocknet die Tinte besonders schnell, was für ein sauberes Schriftbild ohne Verschmieren sorgt. Und das auf Dauer: Mit jeder neuen Patrone erhält der STABILO EASYoriginal eine neue Schreibspitze.

Alle Schreiblern-Tintenroller:

Die Antwort hängt sehr von den motorischen Kompetenzen des Kindes ab. Tintenroller sind dann dem Füller zu bevorzugen, wenn die Kinder noch keine gute und automatisierte Schreibmotorik entwickelt haben. Wenn Kinder jedoch mit dem Bleistift bereits gute Ergebnisse erzielen, Druck gut dosieren können und flüssig und rhythmisch schreiben, dann ist der Füller gleich im Anschluss an den Bleistift eine gute Wahl.
Tintenroller für Schulanfänger sollten - ähnlich wie Schulfüller - auf die speziellen Bedürfnisse der Kinder zugeschnitten sein. Das beginnt bei rutschsicheren und auf die Kinderhand abgestimmten Griffmulden in speziellen Versionen für Links- und Rechtshänder, die sicheren Halt bieten. Denn sind Stifte rutschig, so entsteht bei der Nutzung schnell ein Gefühl von Kontrollverlust, was zu einem unterbewusst festeren Zupacken führt und das wiederum zu schnellerer Ermüdung der Muskulatur. Und es geht bis zu einem auf die (niedrige) Schreibfrequenz der Kinder abgestimmten Tintenfluss für ein schnelles Trocknen der Tinte auf dem Papier. 
Keiner. Die beiden Begriffe werden synonym verwendet. Der Begriff "Rollerball" kommt ursprünglich aus dem Englischen und heißt übersetzt "Tintenroller".