Choose a different country or region to see content for your location and shop online

Kostenloser Versand ab 19 €
Kostenlose Retouren
Klimaneutraler Versand

Jetzt auf alle "Malen & Zeichnen" Produkte bis zu 20 % sparen und kreative DIY-Ideen umsetzen →

Schulbeginn – starte perfekt vorbereitet in das neue Schuljahr

ZUM SCHULBEGINN

Mit STABILO alles rund um den aufregenden Start ins Schulleben entdecken

Der Schulbeginn ist ein Meilenstein im Leben eines jeden Kindes und seiner Eltern. Mit der Einschulung beginnt eine spannende und lehrreiche Zeit voller neuer Erfahrungen und Herausforderungen. So ein Schulstart will optimal vorbereitet sein und wirft viele Fragen auf, bei deren Klärung wir von STABILO dich bestmöglich unterstützen wollen. Daher erfährst du im Folgenden, was dein Kind zum Schulbeginn benötigt, welche Geschenke sich besonders eignen, welche Stifte empfehlenswert sind und auch, was traditionell in eine Schultüte gehört.

Die am häufigsten gestellten Fragen von Eltern rund um das Thema Schulbeginn haben wir für dich zusammen getragen und von unseren STABILO Schreiblern-Experten beantworten lassen. Die Sammlung findest du am Seitenende in unseren FAQs.

Was braucht mein Kind zum Schulbeginn?

Übungshefte STABILO Education Übungsheft 1./2. Klasse (2.Aufl.)

Bevor dein Kind seinen Schulweg antritt, solltest du sicherstellen, dass es mit allen notwendigen und hilfreichen Schulmaterialien ausgestattet ist. Damit du perfekt vorbereitet bist, haben wir eine kleine Checkliste vorbereitet, sodass auch garantiert nichts Wichtiges in Vergessenheit gerät:

  • Eine individuell auf die Bedürfnisse des Schulkindes abgestimmte Schultasche.
  • Das passende Federmäppchen für alle notwendigen Schreibgeräte und Zubehör.
  • Schulbücher, Schulhefte, passende Umschläge, Blöcke, Mappen und sonstige benötige Schreibwaren – je nach Bedarf und Vorgabe der Schule.
  • Brotdose und Trinkflasche für den Schulalltag, denn gut gestärkt lernt es sich viel leichter. Eine gesunde Brotzeit, ausreichend zu trinken und Nervennahrung für lange Schultage nicht vergessen :)
  • Eine Sporttasche / einen Sportbeutel für den Sportunterricht in der Schule
  • Für einen sicheren Schulweg sollte geprüft werden, ob die Schultasche mit Reflektoren ausgestattet ist und gegebenenfalls nachgerüstet werden muss. Ebenso sollten das Fahrrad und der Fahrradhelm auf die gängigen Sicherheitsanforderungen hin geprüft werden.
  • Neben einem gut ausgestatteten Arbeitsplatz in der Schule, sollte auch für eine angenehme Lernumgebung am heimischen Schreibtisch gesorgt werden. Höhenverstellbare Stühle und Tische stellen hierfür beispielsweise eine sinnvolle Investition dar.

Damit die passenden Stifte zum Schulbeginn den Weg in das Federmäppchen deines Kindes finden, beraten wir von STABILO dich im Folgenden sehr gerne, und durch unsere jahrzehntelange Expertise jederzeit kompetent zur perfekten Auswahl.

Welche Stifte zum Schulbeginn?

Stifte gehören zu den unverzichtbaren Werkzeugen eines jeden Schulkindes. Beim Kauf von Stiften solltest du auf die Qualität achten, um eine angenehme Schreiberfahrung und eine gute Handhabung zu gewährleisten, weshalb wir dir unsere qualitativ hochwertigen Produkte von STABILO auf jeden Fall ans Herz legen können. 

Bist du dir unsicher, welche Stifte sich für das jeweilige Alter deines Kindes am besten eigenen? Dann stöbre doch einmal durch unsere nach Kindesalter ausgewählten Produkt-Highlights für KindergartenVor- und Grundschule oder Schule & Studium – dann kann bei der passgenauen Auswahl des richtigen Schreibgerätes nichts mehr schief gehen. 
Produktempfehlungen für den
Kindergarten
Produktempfehlungen für
Vor- und Grundschule
Produktempfehlungen für
Schule und Studium

Welche Stifte für die Grundschule?

Gerade für Schreibanfänger bzw. Kinder im Vor- und Grundschulalter lohnt sich ein Blick auf unser STABILO EASY Schreiblernsystem, das speziell für die Bedürfnisse von Schreibanfänger:innen und Kinderhände entwickelt wurde. Hier erklären wir dir genau, welches Produkt für welchen Anwendungsfall geeignet ist. Und weil die Auswahl des ersten Füllers für ein Kind besonders wichtig ist, haben wir bei STABILO einen kompakten Guide für alle Fragen rund um das Thema „der erste Schulfüller“ erstellt. 
RATGEBER
Das STABILO EASY Schreiblernsystem
RATGEBER
Der erste Schulfüller

Welche Stifte für Schule und Studium?

Für schreiberfahrene Schüler:innen eignen sich dann andere Produkte aus dem umfangreichen STABILO Schreibgeräte Sortiment besser: Neben Produkt-Highlights wie dem STABILO point 88, der mit seiner feinen Spitze präzises Schreiben ermöglicht, bieten sich für das kreative Gestalten auch Textmarker, Bunt- oder Filzstifte an, wie beispielsweise der STABILO Pen 68, der STABILO BOSS OriginalSTABILO pointMax oder die STABILO GREENcolors Buntstifte. Für all diejenigen, die auch weiterhin gerne mit Füller schreiben, eignen sich der STABILO Grow, als hochwertige und nachhaltige Option oder der STABILO Flow, der mit seinen vielfältigen Designs eine individuelle Alternative darstellt.

Was zum Schulbeginn schenken?


Der Schulstart ist ein besonderes Ereignis, das oft mit Geschenken gefeiert wird. Wenn du nach dem perfekten Geschenk für ein Schulkind suchst, gibt es verschiedene Möglichkeiten, die Freude bereiten können. 

Neben nützlichen Schulmaterialien wie Stiften, Textmarkern und einem passenden Etui kannst du natürlich auch Spielzeug oder Bücher wählen, die das Lernen und die Neugierde fördern sowie das Geschenk abrunden. 

Eine Schultüte ist ein traditionelles Geschenk zum Schulbeginn, gefüllt mit kleinen Aufmerksamkeiten und Leckereien, die den ersten Schultag eines jeden Kindes versüßen.

Da es oftmals aufgrund der Vielzahl an Möglichkeiten schwierig ist, sich für das perfekte Geschenk zu entscheiden, helfen wir dir gerne mit unserem STABILO Geschenke-Finder weiter, den du unter dem folgenden Link findest.

Was kommt in die Schultüte?

Die Schultüte ist ein Symbol des Schulbeginns und wird mit allerlei Überraschungen gefüllt, um das Kind zu erfreuen. Neben kleinen Naschereien können auch nützliche Dinge hineingegeben werden, die den Schulalltag erleichtern. Praktische Geschenke wie SchulfüllerTextmarker, Spitzer oder ein Set mit verschiedenen Stiften sind ideal für die Schultüte. Zusätzlich können Spielzeug oder kleine Spiele ausgewählt werden, um die Freude am Lernen zu unterstützen. 

 Der Schulbeginn ist ein aufregender und bedeutsamer Schritt in die Welt des Wissens und der Bildung. Mit den richtigen Vorbereitungen und Geschenken kannst du deinem Kind einen guten Start ermöglichen. Achte auf hochwertige Schulmaterialien wie die Produkte von STABILO, um die Langlebigkeit und Funktionalität zu gewährleisten. Sei kreativ bei der Auswahl der Geschenke und vergiss nicht, die Schultüte mit liebevollen Überraschungen zu füllen. So steht einer erfolgreichen Schulzeit nichts im Wege.

Eure Fragen zu Schulanfang und Schreibenlernen

Wir hatten im STABILO Innovation Lab und auf Social Media Hunderte von Eltern gefragt, welche Fragen ihnen zum Thema Schulanfang und Schreibenlernen unter den Nägeln brenen. Hier findet ihr die Antworten unserer Schreiblern-Experten. 

Linkshänder:innen

Die Händigkeit eines Kindes zeigt sich meist bereits im Vorschulalter. Unser Tipp, bei folgenden alltäglichen Situationen darauf achten:
  • beim Basteln und Malen: mit welcher Hand wird Schere, Kleber und Stift i. d. R. genutzt,
  • mit welcher Hand zeigt das Kind auf etwas,
  • greift nach etwas
  • oder öffnet eine Flasche.

Bei Unsicherheiten kann dieses Thema auch mit dem Kinderarzt im Rahmen der Vorsorgeuntersuchung U8 abgeklärt werden.

Eine Linkshändigkeit muss bei Eltern auf keinen Fall eine erhöhte oder gar ängstliche Aufmerksamkeit auslösen. Dass sich Linkshänder:innen beim Schreibenlernen oft schwerer tun, liegt nicht an der Händigkeit selbst. Vielmehr ist unsere Welt oft nur auf Rechtshänder:innen ausgerichtet - seien es Scheren, Gemüseschäler, Stifte oder die Computer-Maus. Spezielle Produkte für Linkshänder:innen und einige einfache Tipps helfen hier:

  • Tipp 1: Für eine lockere Stifthaltung: Geeignete Stifte mit Griffmulden speziell für Linkshänder:innen, wie aus der STABILO EASY Reihe, unterstützen hier. Linkshänder:innen neigen häufig dazu ihr Handgelenk abzuknicken, um das Geschriebene nicht zu verwischen, die richtige Blattlage ist häufig die Lösung, siehe Tipp 2. 
  • Tipp 2: Blattlage: Wenn Blatt oder Heft um ca. 45 Grad nach rechts gedreht werden, schreibt es sich leichter, ein Verwischen durch das Handgelenk wird so verhindert. 
  • Tipp 3: Eine aufrechte Sitzhaltung mit genügend Platz auf der linken Seite erleichtert das Schreiben. An Schultischen empfiehlt es sich links außen zu sitzen, damit die Ellbogen mit dem rechtshändigen Sitznachbarn sich nicht beim Schreiben in die Quere kommen.


Prinzipiell sind beide Schreibgeräte geeignet. Auf Folgendes achten:
  • Schreiben Kinder noch langsam oder ungleichmäßig,
  • drücken sie zu fest auf,
  • kann man das Resultat schlecht lesen, 
macht es Sinn, statt dem Schulfüller erst einen ergonomischen Tintenroller zu verwenden.

Mit unserem Füllerführerschein einfach den Test machen, ob dein Kind Team Füller oder Team Tintenroller ist. https://www.stabilo.com/de/fuellerfuehrerschein

Wichtig zu wissen: Während Rechtshänder:innen den Stift von links nach rechts ziehen, schieben ihn Linkshänder:innen. Daraus ergeben sich besondere Anforderungen an die Füllerfeder, auch eine geeignete Griffzone sollte beachtet werden. Das STABILO Füllfederhalter- und Tintenroller-Sortiment bietet hier eine Auswahl an geeigneten Federn und Griffzonen speziell für Linkshändern:innen. 

Alle Details, die Auswahl an Füllern und Tintenroller und noch mehr Tipps findest du hier: https://www.stabilo.com/de/produkte/ratgeber/der-erste-schulfueller/

Schreibenlernen

In der Anfangsphase geht es darum, die Grundlagen für eine gute Schreibmotorik zu legen. Mehr als 17 Gelenke und 30 Muskeln müssen präzise gesteuert werden, wenn es ans Schreiben geht. Schreibenlernen lässt sich mit dem Laufenlernen vergleichen. Die ersten Schritte sind nicht perfekt – im Gegenteil. Der Lernerfolg entsteht durch Hinfallen, Wiederaufstehen und Ausprobieren, bis die Bewegung verinnerlicht ist. Genauso ist es beim Schreibenlernen:

Damit diese Bewegungsabläufe möglichst flüssig funktionieren, muss ein Kind zunächst die schreibmotorischen Grundlagen beherrschen, wie stark soll ich aufdrücken, was ist das geeignete Tempo, wie führe ich die Bewegungen gleichmäßig, rhythmisch aus und wie schreibe ich lesbar. Zusammengefasst die vier Kompetenzen: Druck, Tempo, Form und Rhythmus.

  • Tipp 1: Gezielt die vier Bereiche der Schreibmotorik üben, denn wer einmal pro Woche eine Stunde diese Kompetenzen übt, lernt nachweislich schneller und leichter Schreiben. Einfache spielerische Übungen finden sich in den Schreibmotorik-Übungsheften von STABILO Education und im Ratgeber.
  • Tipp 2: Es sollte dabei vorrangig nicht um ein perfektes Schriftbild gehen, sondern um eine Automatisierung der Schreibbewegungen (der Motorik) – dies zeigen auch zahlreiche Untersuchungen. Anstatt seitenweise Buchstaben perfekt in Zeilen zu schreiben oder Nachzuspuren empfehlen wir mit freien Schwüngen, ohne starre Lineatur und viel Abwechslung zu üben. Dies fördert die Motorik und verhindert langsames, verkrampftes Schreiben.
  • Tipp 3: Auf Sitz- und Stifthaltung achten. Der Stift sollte locker in der Hand liegen, treten weiße Fingerknöchel hervor und durchgedrückte Buchstaben auf den Folgeseiten, drückt das Kind zu stark auf und verkrampft. Alle Tipps zur geeigneten Stift- und Sitzhaltung und passende Übungen und ergonomische Stifte findest du hier: https://www.stabilo.com/de/bildung-lernen/ratgeber-schreibenlernen/handschrift-leicht-er-gemacht

Dieser Text enthält auch Antworten zu folgenden Fragen:
  • Was ist für Kinder beim Schreiben lernen besonders schwierig? Das ist manchmal schwer nachzuvollziehen wenn man es schon selber kann.
  • Wie bringe ich dem Kind bei, langsamer und ordentlicher zu schreiben?
  • Wie lange am Stück sollte ein Kind maximal / idealerweiser weise mit einem Stift gezielt schreiben / Schwünge üben?
  • Schreibenlernen: Was hilft?

Stifte: Empfehlung, Haltung, Beschriftung, Form

Die Frage welche Stifte in welcher Klasse verwendet werden, ist regional unterschiedlich und hängt auch vom jeweiligen Lehrer ab. Grundsätzlich lässt sich aber sagen, dass der richtige Stift im Schreiblernprozess immer abhängig von den motorischen Kompetenzen des Kindes ist, also wie gut das Kind schon mit Druck, Rhythmus, Form und Tempo umgehen kann.

In aller Regel empfiehlt es sich dabei in der ersten Klasse mit einem besonders einfach zu handhabenden Schreibgerät, also einem Bleistift zu starten. Idealer Weise sollte der Bleistift ergonomisch und auf die unerfahrenen Verwender:innen abgestimmt sein, also eher dicker, dreikantig und mit Griffmulden in der richtigen Größe für eine Kinderhand sowie der richtigen Händigkeit (links oder rechts). Dadurch wird eine optimale Positionierung der Finger im Drei-Punkt-Griff und die richtige Stifthaltung unterstützt.

Nachdem die Basiskompetenzen für das Schreiben mit einem solchen Bleistift erlernt wurden kann (meist im Verlauf der 2. Klasse) auf einen Stift mit Tinte umgestellt werden. Die Wahl der Technologie (Rollerball oder Füller) sollte sich auch hier wieder am Kompetenzlevel des Kindes orientieren. Tut sich das Kind mit Druckdosierung noch schwer und ist das Schreiben nicht flüssig hilft ein Rollerball die benötigten Kompetenzen weiter zu trainieren. Erzielt das Kind mit dem Bleistift schon sehr gute Ergebnisse steht einem Wechsel zum Füller nichts im Weg.

Tip 1: Alter ist nicht der entscheidende Faktor für die Wahl des richtigen Schreibgerätes, sondern die motorischen Kompetenzen des Kindes. Hier gilt: Gut ist, was funktioniert und das Kind motiviert zu schreiben!

Tip 2: Soll es unbedingt ein Füller sein, obwohl das Kind sich noch schwer tut mit dem Schreiben, dann können spezielle Füller mit einstellbarem Federwinkel und Griffzonen mit besonders gutem Halt helfen, auch mit dem Füller gute Ergebnisse zu erzielen. Unser Tipp: STABILO EASYbirdy
Wenn ein Kind Probleme bei der Schreiben, dem Dosierung von Druck oder einer leserlichen Schrift hat, kann es helfen, Stifte zu verwenden die einen eher dickeren Schaft haben, der zudem gummiert ist und mit Griffzonen versehen ist. Durch die dicke Form und die erhöhte Rutschfestigkeit entspannt sich die Handhaltung und der Griffdruck meist von selbst und reduziert damit auch den Druck auf die Spitze. Dadurch wird ein flüssigeres, rhythmischeres und letztendlich leserlicheres Schreiben gefördert. Bei der richtigen Stifthaltung helfen Griffzonen speziell für Rechts- und Linkshänder:innen, weil sie seh- und spürbare Anhaltspunkte dafür liefern, wo die Finger den Stift greifen sollen. Für ein gleitenderes, weicheres Schreiben kann zudem eine weichere Bleistifthärte (z.B. B oder 2B) gewählt werden. Beim Schrieben mit Tinte können ein Rollerball oder eine spezielle Anfänger Feder (A-Feder) unterstützen, die weniger Schreibaussetzer produzieren und zu einem saubereren Schriftbild führen.

Tipp 1: Je dicker ein Stift, desto einfacher ist er in der Handhabung, je dünner desto anspruchsvoller. Das ist das Gleiche wie bei Strick- und Nähnadeln.

Tipp 2: Gummierungen und für Rechts und Links ausgeformte Griffmulden geben zusätzlich Halt, entspannen die Hand, beugen damit Verkrampfungen vor und führen am Ende auch zu einem besseren Schriftbild.
Zum einen haben alle unsere EASY Start Produkte immer ein Namensfeld auf dem z.B. mit einem Permanent-Marker der Name des Kindes aufgebracht werden kann. Zum anderen gibt es auch Anbieter (z.B. www.gutmarkiert.de), die spezielle Namenssticker in verschiedenen Größen für Stifte anbieten.
Runde Stifte sind v.a. für kleine Kinder gut, die den Stift noch im Faustgriff halten. Hier würden Kanten nur stören.

Dreikantige Stifte sind dann besonders gut geeignet, wenn Kinder anfangen, den Stift „richtig“ greifen zu wollen und sich eine möglichst effiziente Stifthaltung angewöhnen sollen, da die drei Seiten des Stiftes das Halten im Dreipunkt-Griff unterstützen.

Sechskantige Stifte sollten im Schreiblernprozess vermieden werden und erst eingesetzt werden, wenn sich Stifthaltung und Schrift gefestigt haben.

Zur Frage dick oder dünn: Je schwerer sich die Kinder noch mit dem Schreiben und dem Halten des Stiftes tun, desto dicker sollte der Stift sein. Je erfahrener die Kinder im Schreiben werden, desto dünner können die Stifte auch ausfallen.

Tipp: Sinnvoll ist eine Entwicklung von möglichst dick und rund über dünner und dreikantig zu dünn und sechskantig – immer in Abhängigkeit von der motorischen Kompetenz.

Füller

Das lässt sich pauschal nicht beantworten. Die Wahl des „besseren“ Schreibgerätes hängt von den motorischen Kompetenzen des Kindes ab. Ein Tintenroller ist grundsätzlich leichter zu beherrschen, weil er Druck unabhängig immer mit der gleichen Tintenmenge schreibt, die Spitze robuster gegenüber Druck ist als die Feder eines Füllers. Zudem gibt der Roller nur Tinte ab, wenn die Rollerball Kugel auch bewegt wird (und so „Tintenseen“ vermieden werden) und der Tintenroller in einem größeren Neigungswinkel schreibt (wenn der Stift steiler oder flacher gehalten wird). Ein Füller ist dagegen besser geeignet, eine schöne und individuelle Handschrift zu entwickeln. Er gibt dem Geschriebenem mehr Persönlichkeit und Ausdruck.

Tipp 1: Die Wahl zwischen Tintenroller und Füllfederhalter hängt von individuellen Faktoren und Schreibkompetenzen ab. Je schwerer sich Kinder mit dem Schreiben tun, desto sinnvoller ist ein Tintenroller.

Tipp 2: Mit der richtigen Füllerwahl (einstellbare Feder, A oder L Feder, Griffzonen für Rechts- und Linkshänder:innen) können viele Kinder aber auch gleich nach dem Bleistift sehr gute Ergebnisse erzielen.

Tipp 3: Oft hilft es sich im Fachhandel beraten zu lassen und das Kind verschiedene Roller und Füller testen zu lassen. Ob das Kind eher ein Füller oder ein Tintenroller Typ ist kannst du auch mit unserem Online-Füllerführerschein testen: https://www.stabilo.com/de/fuellerfuehrerschein
Grundsätzlich macht es Sinn, verschiedene Füller zu vergleichen und sich im Fachhandel beraten zu lassen. An sich ist ein Füller immer dann gut geeignet, wenn…

  • …das Schriftbild möglichst homogen ist, es also gleichmäßig aussieht ohne viel Wechsel aus hellen und dunklen Linien sowie dicken und dünnen.
  • … kein oder nur wenig Kratzen der Feder auf dem Papier zu hören ist.
  • … und sich das Kind subjektiv wohl fühlt beim Schreiben.

Tipp: Lass dich beim Füllerkauf von geschulten Fachhändlern beraten.