Choose a different country or region to see content for your location and shop online

Kostenloser Versand ab 19 €
Kostenlose Retouren
Klimaneutraler Versand

Jetzt STABILO Creative Tips für 37,50 € kaufen & mit dem Code CREATIVE 8er Etui Shades of Pink gratis erhalten! —> Zur Aktion

Unternehmen

Schwan-STABILO: Erfolg in harten Zeiten

  • Firmengruppe: Krisenresistent zu außergewöhnlichem Erfolg
  • STABILO: Mix aus analog und digital kommt weltweit bestens an
Heroldsberg, 24.11.2022. Im Geschäftsjahr 2021/22 erwirtschaftete die Firmengruppe Schwan-STABILO trotz weltweiter Auswirkungen der Pandemie und des Ukraine-Krieges ein Umsatzhoch von 745,3 Mio. EUR (Vorjahr: 623,2 Mio. EUR). Bereits im Vorjahr hatte es einen moderaten Zuwachs gegeben. In Anbetracht zusätzlicher Erschwernisse, etwa der Engpässe in der Rohstoff- und Energieversorgung sowie bei Lieferketten und einer stark gestiegenen Inflationsrate, gelang mit rund 20 % eine außergewöhnliche Steigerung.

Als wichtigster Erfolgsfaktor erwies sich erneut das starke Markenportfolio des Familienunternehmens. In jedem der drei Geschäftsfelder Kosmetik, Schreibgeräte und Outdoor sorgten Premium-Qualitätsprodukte und auf Nachhaltigkeit ausgelegte Innovationen für Umsatzhöchststände. Überproportional wuchs das Geschäftsfeld Kosmetik mit einem Umsatz von 312,3 Mio. EUR (+ 37 %). Auch STABILO und Outdoor erreichten neue Bestmarken. STABILO erzielte 215,8 Mio. EUR (+ 3,1 %), Outdoor erwirtschaftete 216,9 Mio. EUR (+16,4 %).

STABILO bleibt auf Wachstumskurs

Horst Brinkmann, CEO von STABILO, fasst das Jahr so zusammen: „STABILO hat im Berichtsjahr mit 215,8 Mio. EUR erneut Wachstum verzeichnet. Damit setzte sich der Wachstumskurs der letzten Jahre trotz Rohstoffteuerungen, Lieferkettenproblemen und der vor allem in Europa spürbaren Konsumzurückhaltung fort. Gegenüber dem starken Vorjahr stieg der Umsatz um 3,1 %, in Asien sogar zweistellig. Mit strategischen Anpassungen gelang dort eine höhere Wettbewerbsfähigkeit. In Europa dagegen folgte auf ein starkes erstes Halbjahr eine spürbare Abkühlung beim Konsum. In den letzten Jahren haben wir unsere Innovationsarbeit massiv ausgebaut. Das hat sich gelohnt, denn dadurch entstand eine verbrauchernahe Produktentwicklung, die mit digitalen Aktivitäten Hand in Hand geht. So sind etwa von Influencer*innen genutzte STABILO-Produkte auf allen wichtigen Länderplattformen digital präsent und für Kund*innen auch mit einem Klick direkt kaufbar. Erste erfolgreiche Schritte gab es auch mit Produkten und Dienstleistungen, die gleichermaßen analog und im digitalen Raum funktionieren: etwa mit der STABILO-Stift-Applikation für die Apple-App Procreate und mit dem weiterentwickelten STABILO EduPen im analog-digitalen Bereich der Schreiblerntrainings.

Obwohl wir bei STABILO wegen der Auswirkungen der Corona-Pandemie und des Krieges in der Ukraine den Alltag mit vielen Entscheidungen stemmen mussten, haben wir auch viel an Neuem gearbeitet, von Produkten bis hin zur Regionalstrategie. Nah an den Verbraucher*innen zu sein, ist überall auf der Welt ein entscheidender Erfolgsfaktor. Das gilt auch für den Aspekt Nachhaltigkeit. Um im Jahr 2025 klimaneutral zu sein, haben wir für die Bereiche Energie, Transport und Rohstoffe erneut konkrete Maßnahmen aus unserem Aktionsplan auf den Weg gebracht.“

Auch wenn wir im Europa-Geschäft Gegenwind spüren, gehen wir bedächtig mit der Lage um und setzen auf funktionierende Strategien, sollten die Bedingungen in der Zukunft noch härter werden.“