Skip to main content
Suche schließen
Education

Tempo aufnehmen: Spuren folgen

21. March 2020

Das Tempo variieren, um Buchstaben bewegungsgerechter zu spuren

 

Bewegungsspuren mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten trainieren

Häufig haben Schreibanfänger Schwierigkeiten, Buchstaben bewegungsgerecht zu schreiben. Der Bewegungsablauf beim Schreiben ist noch nicht automatisiert, und der Stift muss beim Spuren noch häufig abgesetzt werden. Um flüssiger schreiben zu können, ist es wichtig, regelmäßig mit Stift und Papier Bewegungsformen in verschiedenen Geschwindigkeitsabläufen zu trainieren. Beispielsweise denkt sich das Kind ein grafisches Muster aus und zeichnet dieses ohne viel Überlegung und aus dem Handgelenk heraus auf ein Blatt Papier. Dann versucht es, dieses Muster immer wieder nachzuspuren – mal schneller und mal langsamer. So verinnerlicht das Kind nicht nur, bewusster zu spuren, sondern erkennt auch, dass sich bei der Variation der Geschwindigkeit auch die Druckstärke  ändern kann. Diese Erkenntnisse sind wichtige Parameter für ein flüssigeres Schriftbild (zum Download).

 
 
Viele tolle weitere Übungen findet ihr in unsern Schreibmotorik-Übungsheften für die Vor- und Grundschule.

Den Spuren im Schnee folgen

Wenn draußen leise der Schnee rieselt und die Außenwelt immer mehr in weiße Farbe verhüllt ist, dann ist der Winterzauber perfekt. Besonders Kinder können es kaum erwarten, mit ihren Freunden Schneeballschlachten zu machen und Schneemänner zu bauen. Aber nicht nur das Spielen fasziniert die Kleinen, sondern auch die vielen, verschiedenen Spuren, die sie im Schnee finden, reizen sie dazu, kleine Detektive zu werden. Von wem kommen die Spuren und wo führen sie hin? 

Leo hat eine interessante Spur gefunden und ist auch auf den Verantwortlichen dafür sehr neugierig. Doch erst mal braucht er Hilfe, die Spuren miteinander zu verbinden, damit er schneller ans Ende der Spur kommen kann. 

Um diese Aufgabe zu lösen, fährt das Kind zunächst mit einem Finger den Weg auf dem Papier nach. Dann nimmt es einen Stift in die Hand und folgt der Bewegung in der Luft nach. Somit bekommt es ein Gefühl für das Einzeichnen der Bewegungslinie. Wenn es nun den Weg einmal nachmalt, kann es gelegentlich zum Stocken des Stiftes kommen, dennoch fällt es dem Kind leichter, die Linie nachzufolgen, da es schon eine grobe Vorstellung des Bewegungsablaufes hat. Je öfter das Kind den Weg nachzeichnet, desto schneller und leichter erfolgt das Einzeichnen des Striches in einem Zug. Somit erkennt das Kind, an welchen Umkehrpunkten es langsamer oder schneller schreiben kann, und verbessert dadurch die Schreibgeschwindigkeit. 

Das Schreibtempo kann wie alle anderen Kompetenzfelder ganz spielerisch trainiert werden. Viele tolle weitere Übungen findet ihr in unsern Schreibmotorik-Übungsheften für die Vor- und Grundschule

Auf der STABILO Education Facebook Page werden zu den unterschiedlichen Bereichen regelmäßig Übungen kostenfrei zum Download zur Verfügung gestellt. 

Mehr anzeigen

Für diese Nachricht abstimmen

Dein Browser ist veraltet.

Bitte aktualisiere deinen Browser, um diese Website korrekt darzustellen.