Skip to main content
Suche schließen
Education

Handschrift leicht(er) gemacht

23. June 2017

Eine geeignete Stifthaltung, aufrechte Sitzhaltung und eine an die Schreibhand angepasste Blattlage sind die besten Voraussetzungen für entspanntes Schreiben.

 

Tipps zu Stifthaltung, Sitzhaltung und Blattlage

Damit Schreiben leicht von der Hand geht, ist es nicht nur wichtig, dass man die Buchstaben und Rechtschreibung beherrscht. So entscheiden auch die Rahmenbedingungen, wie entspannt man dem Schreiben gegenübersteht.

Eine gute Sitzhaltung entspannt den Rücken und den Schreibarm

Wenn sich Kinder aber auch Erwachsene beim Schreiben oder Malen konzentrieren, zeigt sich oft folgendes Bild: Die Augen sind eng zusammengekniffen, die Beine verknotet, und die Nase schwebt nur einige Zentimeter über dem Papier. Wer hat sich nicht schon mal bei dieser Haltung den Rücken und Nacken verspannt? Diese Sitzhaltung ist nicht nur anstrengend für den Rücken, sondern auch hinderlich beim Schreiben oder Malen. Vor allem für Kinder gilt: Damit eine möglichst entspannte Sitzposition eingenommen werden kann, sollten Tisch- und Stuhlhöhe an die Körpergröße des Kindes angepasst werden. Ideal ist es, wenn die Füße den Boden vollständig berühren, der Rücken aufrecht ist und die Unterarme locker auf der Tischplatte liegen. Knie und Ellbogen sollten jeweils etwa einen 90-Grad-Winkel bilden. Da Kinder schnell aus ihrer Kleidung und demnach auch aus ihren Möbeln wachsen, bieten sich höhenverstellbare Tische und Stühle an, die individuell angepasst werden können.

Kleine Anpassung, große Wirkung: die richtige Blattlage

Sitzt das Kind nun bequem am Tisch, ist es wichtig, dass sich auch der Schreibarm frei bewegen kann. Das heißt, für Rechtshänder sollte der rechte Teil des Tisches, für Linkshänder der linke Teil frei geräumt werden. Das betrifft auch die Schreibtischlampe: Sie sollte mit auf die Seite der Nicht-Schreibhand umziehen. So kommt das Licht aus der zur Schreibhand entgegengesetzten Richtung und wirft keinen Schatten mehr auf das Papier. Bei der Blattlage sollte auf die unterschiedlichen Bedürfnisse von Rechts- und Linkshändern eingegangen werden. Bei Rechtshändern empfiehlt es sich, das Blatt etwa 30 Grad gegen den Uhrzeigersinn zu drehen, bei Linkshändern bis zu 45 Grad im Uhrzeigersinn. Mit diesem kleinen Trick wird das eben Geschriebene nicht mehr von der eigenen Schreibhand verdeckt und verwischt.

Was bedeutet gute Stifthaltung?

Doch eines der wohl am häufigsten angesprochenen Themen beim Schreibenlernen ist die Stifthaltung. Bereits im Kindergartenalter, wenn eifrig gemalt und gebastelt wird, eignen sich Kinder eine Stifthaltung an. Deshalb ist es wichtig, möglichst von Anfang an auf geeignete Stifte zu achten: Um einen Dreifingergriff zu fördern, eignen sich etwas dickere, dreikantige Stifte, die Orientierung und zusätzlichen Halt durch Griffmulden bieten. Denn ideal ist es, wenn der Stift locker auf dem Mittelfinger liegt und von unten und oben mit Daumen und Zeigefinger gehalten wird. So können Daumen und Zeigefinder den Stift durch eine Kombination aus Handgelenks- und Fingerbewegungen leicht in alle Richtungen bewegen, während der Mittelfinger das Gewicht des Stifts trägt. Einfache, spielerische Übungen (wie in dem Video auf dieser Seite) machen es leicht, den Dreifingergriff zu üben. Kleiner Tipp: Kindern kann z. B. ein Radiergummi in die Schreibhand gelegt werden, der mit Ring- und kleinem Finger festgehalten werden soll. So sind nur noch drei Finger verfügbar, um den Stift zu halten. Haben sich Kinder allerdings schon eine andere Stifthaltung angeeignet, ist es oft schwierig, diese wieder umzulernen. Dann sollte der Fokus darauf liegen, die angewendete Stifthaltung zu optimieren: Der Stift sollte entspannt gegriffen werden, d. h. die Fingerknöchel dürfen beim Halten nicht "durchknicken". Ein Anzeichen für zu viel Druck ist es, wenn sich die Knöchel der Hand schon ganz weiß färben. Damit die Hand ausreichend Bewegungsfreiheit hat, sollte das Handgelenk nicht abgeknickt, sondern möglichst gerade gehalten werden. Die Förderung der Schreibmotorik hilft den Kindern dabei, mehr Sicherheit im Umgang mit dem Stift zu erlangen, was sie dann auch entspannter mit dem Stift an sich umgehen lässt. Gratis-Übungsdownloads findest du hier, im STABILO Education Blog oder auf der Facebookseite von STABILO Education.


Schau doch auch in unser Video zur richtigen Stifthaltung rein!

Mehr anzeigen

Für diese Nachricht abstimmen

Dein Browser ist veraltet.

Bitte aktualisiere deinen Browser, um diese Website korrekt darzustellen.