Skip to main content
Suche schließen
Education

Rhythmus finden: Fachwerkhaus

06. April 2020

Diese Übung für Jugendliche & Erwachsene hilft dabei, den richtigen Schreibrhyhtmus zu finden.

 

Rhythmus finden: Fachwerkhaus

Für eine flüssige Handschrift und einen entspannten Umgang mit dem Stift ist unter anderem der Bewegungsrhythmus entscheidend. Diese Übung unterstützt dabei den persönlichen „Schwung“ zu finden (zum Download).

 
 
Viele tolle weitere Übungen findet ihr in unseren E-Books für Jugendliche & Erwachsene. 

Mit dem richtigen Rhythmus entspannter schreiben

Beim Schreiben sind rhythmische Bewegungen die Grundlage für einen entspannten Umgang mit dem Stift. Denn je eingespielter die Bewegungen von Handgelenk und Fingern sind, desto leichter gelingt es, Buchstaben bzw. Sätze ohne Stocken aufs Papier zu bekommen. 
Um den richtigen Schreibrhythmus zu finden, ist ein kontinuierliches Training der Schreib- und  Graphomotorik empfehlenswert. 

Wie der Schreibrhythmus mit der Übung „Fachwerkhaus“ verbessert werden kann

Der richtige Rhythmus beim Schreiben kann beispielsweise mit unserer Übung „Fachwerkhaus“ trainiert und verinnerlicht werden. Bei Übung a) gilt es, die fehlende rechte Seite des Fachwerkhauses zu vervollständigen – zügig und wenn möglich ohne den Stift abzusetzen. Gleiches gilt auch bei Übung b). Hier fehlen dem Dach nämlich die Dachziegel. Auch diese sollen möglichst in einem Zug ergänzt werden. 
Die perfekte Form ist dabei nicht so wichtig, vielmehr steht der flüssige Bewegungsablauf im Vordergrund. Am besten eignen sich für diese Übung Bleistifte, Filzschreiber oder Tintenroller.

Warum Rhythmus beim Schreiben wichtig ist

Der  individuelle Schreibstil zeigt sich nicht nur auf dem Papier, sondern auch an den Bewegungen der Hand und Finger beim Schreiben. Dass jeder seinen individuellen Schreibrhythmus findet, ist wichtig, damit Hand und Finger automatisch in eine angenehme "Pendelbewegung" für den Schreiber kommen. Durch diese gleichmäßigen Bewegungen wird das Schreiben wesentlich lockerer und die Hand ermüdet auch bei längeren Texten nicht so schnell. 
Der Schreibrhythmus ist somit, abgesehen von Schreibgeschwindigkeit, Form der Buchstaben und Schreibdruck, ausschlaggebend für das individuelle Schriftbild. 
Der Schreibrhythmus kann wie alle anderen Kompetenzfelder trainiert werden. Auf der STABILO Education Facebook-Seite werden zu den unterschiedlichen Bereichen regelmäßig kostenlose Übungen als Download zur Verfügung gestellt.

Mehr anzeigen

Für diese Nachricht abstimmen

Dein Browser ist veraltet.

Bitte aktualisiere deinen Browser, um diese Website korrekt darzustellen.